Bibeln und Schriften im Grossmünster

Das Grossmünster beherbergt eine einzigartige Sammlung an Bibeln und Schriften aus der Reformationszeit. Dieser Schatz, bis anhin unter Verschluss, wird nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Dauerausstellung "Getruckt zů Zürich" in den Emporeneckräumen der beiden Grossmünstertürme kreist um „Wort und Bild.

Präsentiert werden wertvolle Bibeln vom 16.-18. Jh, darunter die frühesten Übersetzungen Zwinglis und seiner Gefährten, die ersten Übersetzungen ins Italienische, Französische und Rätoromanische oder etwa die erste Zürcher Staatsbibel, daneben auch massgebliche reformatorische Schriften.

Lassen Sie sich von den wertvollen Exponaten in der neuen Dauerausstellung "Getruckt zů Zürich" in eine frühere Zeit versetzen – an dem Ort, an dem die Reformation vor 500 Jahren ihren Anfang nahm.

Begleitpublikation:
Im Rahmen der Ausstellungseröffnung erscheint ein attraktives Begleitbuch, welche die Ausstellung um einige thematische Punkte erweitert und vertieft: „Getruckt zu Zürich“ Ein Buch verändert die Welt. Mit Beiträgen von Christine Christ von Wedel, Prof. Dr. Emidio Campi, PD Dr. Jan-Andrea Bernhard, Markus Brühlmeier und Urs B. Leu (Verlag Orell Füssli 2019, Hrsg. von Martin Rüsch und Urs B. Leu)

Öffnungszeiten:

Montag: 10.00 - 16.30 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 12.00-16.30 Uhr
Donnerstag: 12.00-16.00 Uhr
Freitag: 12.00-16.30 Uhr
Samstag: 10.00-16.30 Uhr
Sonntag: 12.30-16.30 Uhr

Eintritt: 5 Franken, inkl. Turmbesteigung, an der Kasse erhältlich.

Buchen Sie eine Führung