Kreuzgang

Der Kreuzgang ist eine Oase der Ruhe und Besinnung. Er stammt ursprünglich aus dem späten 12. Jahrhundert. Das Chorherrenstift musste Mitte des 19. Jahrhunderts dem Neubau einer Mädchenschule weichen. Was Besuchende heute sehen, entspricht deshalb nur noch teilweise dem Original, das Mitte des 19. Jahrhunderts zerlegt und in den Neubau integriert wurde.

Ein Garten mit kulturhistorischen Zierpflanzen schmückt das Zentrum des Kreuzgangs. Die Zusammenstellung der Pflanzen ist vom Naturforscher und Universalgelehrten Konrad Gessner inspiriert, der hier seine letzte Ruhestätte hat. Und an den Säulen und Bögen des Gangs sind zum Teil skurrile Figuren, Tierszenen und Fratzen zu finden, von denen nicht vollständig geklärt ist, was sie bedeuten.

Öffnungszeiten
Sommer 10 – 18 Uhr
Winter 10 – 17 Uhr

Zugang via Zwingliplatz (Gittertor links vom Hauptportal Grossmünster). Reservationsanfragen (Hochzeitsapéros, Führungen etc.) richten Sie bitte an:
[email protected]

[email protected]