Schriftensammlung

Im Grossmünster nahm die Reformation in der Deutschschweiz ihren Anfang. Hier übersetzte Zwingli mit seinen Gefährten die Bibel; entstanden ist die berühmte Froschauer-Bibel von 1531. Diese und weitere Schätze aus der Reformationszeit macht die Schriftensammlung auf der Empore zugänglich. Gezeigt werden wertvolle Bibeln aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, neben den frühesten Übersetzungen Zwinglis auch die ersten Übersetzungen ins Italienische, Französische und Rätoromanische oder etwa die erste Zürcher Staatsbibel.


ÖFFNUNGSZEITEN

Sommer | 1. März bis 31. Oktober

  • 12.00 h – 17:00 h
  • Dienstags geschlossen

Winter | 1. November bis 29. Februar

  • 12.00 h – 16:00 h
  • Dienstags geschlossen

Zutritt nur mit Covid-Zertifikat.